Goethe Gymnasium Reichenbach
Goethe-Gymnasium Reichenbach
Schulleiter: Lutz Niepold
Ackermannstraße 7
08468 Reichenbach

Telefon: 03765 13488
Telefax: 03765 718193
E-Mail: goethe-gym-rc@t-online.de
http://goethe-gymnasium-reichenbach.de

Die Fahrkarte nach Berlin und eine Bronzemedaille - Erfolgreiches Landesfinale im Volleyball 2018

09. März 2018

Unsere Teams

Am Donnerstag, dem 8.3.2018 fand im Sportpark Dippoldiswalde das Landesfinale von „Jugend trainiert für Olympia – Volleyball“ für die WK III, Klassen 6 – 9, statt. Die besten 12 Schulmannschaften Sachsens (je 6 Mädchen- und 6 Jungenteams) spielten um den Sieg, mit dem das begehrte Ticket für das Bundesfinale in Berlin gelöst wird.

Unsere Jungen konnten dieses Meisterstück feiern und freuen sich nun auf fünf schöne Tage in Berlin beim Frühjahrsfinale des Bundeswettbewerbes "Jugend trainiert für Olympia" vom 24. bis 28. April 2018. 

Die Mädchen erkämften sich einen genauso beachtenswerten 3. Platz.

Nach einer sehr feierlichen, olympiaähnlichen Eröffnung mit Einmarsch der Mannschaften, Glückwunsch an alle Frauen und Mädchen zum Frauentag und einer besonderen Ehrung unseres Geburtstagkindes Susann Schaller, begannen gleichzeitig auf zwei Mädchen- und 2 Jungenfeldern die spannenden Wettkämpfe. Der Wettkampfmodus sah zunächst Spiele in zwei Staffeln, danach die Halbfinal- und Platzierungsspiele und schließlich die Finalspiele vor. Laut Reglement spielt die WK III mit 4 Volleyballern auf einem verkleinerten Feld (14m x 14m).

Berlin - Berlin - Wir fahren nach Berlin

So jubelten die Jungs von unserem Goethe-Gymnasium nach dem gewonnenen Finalspiel in Dippoldiswalde beim Landesfinale im Volleyball der WK III und der damit verbundenen Quali für das Bundesfinale Ende April in Berlin.

Leicht favorisiert starteten die Reichenbacher Jungs am frühen Morgen nach Dippoldiswalde, da die Sportgymnasien aus Dresden und Leipzig in diesem Jahr in dieser Altersklasse keine Teams gemeldet hatten. Trotzdem musste man konzentriert und druckvoll jedem Gegner das eigene Spiel aufzwingen. In den Gruppenspielen gelang das zum Großteil recht überzeugend und so konnte man gegen die OS Coswig sowie gegen das Gymnasium Niesky jeweils klar 2:0 gewinnen. Es war sogar möglich, allen Spielern Einsatzzeiten und Spielpraxis zu gewähren.

Im Halbfinale traf man somit auf den Zweitplatzierten der Staffel 2, das Gymnasium aus Oschatz. Vor den großgewachsenen Jungen hatte man anfänglich doch etwas Respekt. Diesen konnten unsere Jungs aber durch taktisch kluges Spiel schnell ablegen und letztlich gewannen sie das Spiel ebenfalls klar. Somit standen die Jungs aus dem Vogtland im Finale gegen das Gymnasium Bürgerwiese aus Dresden nur noch einen Schritt vom großen Traum "BundesFinale" entfernt.

Die Dresdner hatten leichte Größennachteile, waren aber sehr beweglich im Feld und so versuchten die Reichenbacher, mit präzisem und druckvollem Spielaufbau zum Erfolg zu kommen. Das gelang meist recht gut und so konnte man sich Punkt für Punkt vom Gegner absetzen. Auch eine kurze Konzentrationspause in beiden Sätzen konnte man nach jeweils einer Auszeit wieder ausgleichen und gewann am Ende hochverdient mit 25:16 und 25:14. Der Rest war nur noch Jubel, Jubel, Jubel … die Qualifikation für berlin war geschafft.

Besonders hervorheben muss man die mannschaftliche Geschlossenheit aller 8 Jungs, die sich sowohl auf dem Spielfeld als auch auf der Auswechselbank sehr gut ergänzten und anfeuerten. Mannschaftskapitän Johannes Mittenzwei wurde zudem noch mit knappem Vorsprung vor Niklas Pürzel zum „Besten Spieler“ des Turniers gewählt.               

Zum Erfolg trugen folgende Spieler bei: Johannes Mittenzwei, Carl-Lennart Kaiser (beide 8a), Niklas Pürzel, Julius Kunert, Max Stackfleth, Hannes Kripp, Tim Planitzer u. Manfred Fertich (alle 8b)

... und dazu noch die Bronzemedaille für die Mädchen

Beim Landesfinale der Mädchen starteten in Staffel 1 das Goethe-Gymnasium Reichenbach, das Leipziger Gymnasium „Thomasschule“ und die Oberschule Brand-Erbisdorf sowie in Staffel 2 das „Glück auf“- Gymnasium Dippoldiswalde/Altenberg, das Sportgymnasium Dresden und das Foucault-Gymnasium Hoyerswerda am „hohen Netz“.

Unsere Mädchen beendeten die Staffelphase, nach einem spannenden, aber leider verlorenen, Drei-Satz-Spiel gegen Leipzig und einem Sieg gegen Brand-Erbisdorf, auf Platz 2. Damit sicherten sie sich den Einzug ins Halbfinale. Besondere Erwähnung verdient Sarah für ihre starke Leistung. Emma und die beiden „Volleyball-Küken“, Helene und Vivien, trugen durch viel Bewegung in der Abwehr zum Erfolg bei. In Überkreuzspielen (Sieger der einen Staffel gegen die Zweitplatzierten der anderen Staffel) entschied sich nun, welche Teams ins Finale einziehen und welche Teams um die Bronzemedaille kämpfen. Leipzig setzte sich gegen Hoyerswerda durch und Reichenbach versuchte gegen das Sportgymnasium Dresden so viele Punkte wie möglich zu erspielen. Die Reichenbacherinnen, vor allem Sarah, traten den Dresdner Spielerinnen sehr mutig entgegen, erkämpften viele kleine Punkte (insgesamt 25 in 2 Sätzen), konnten aber den Sieg der Dresdenerinnen nicht verhindern. Die Elbestädterinnen waren nicht nur in Größe (bis 1,94m Körpergröße), sondern auch in Angriffsvielfalt, Angriffsstärke, Schnelligkeit und Beweglichkeit den Vogtländerinnen überlegen. Unser Team hatte nun die Chance, sich die Bronzemedaille zu sichern. Unter Aufbietung aller Kräfte und durch die Anfeuerung unserer Jungenmannschaft gelang Sarah Schmelzer, Emma Dullenkopf, Saskia Morgenstern, Susann Schaller, Vivien-Li Voigt und Helene Ehrhardt der Sieg gegen die Gastgeber Dippoldiswalde/Altenberg.

Am Ende der Siegerehrung gab es noch eine tolle Überraschung: Sarah Schmelzer wurde von allen Schiedsrichtern und Betreuern aus über 45 (!) Volleyballerinnen des Turniers zur „Besten Spielerin des sächsischen Landesfinales 2018“ gewählt.

Landesfinale Volleyball 2018

Quelle: https://goethe-gymnasium-reichenbach.de/mitteilung/Die_Fahrkarte_nach_Berlin_und_eine_Bronzemedaille_-_Erfolgreiches_Landesfinale_im_Volleyball_2018

  • Website vergrößern
  • Druckansicht

Weitersagen

Der Google+ Button wurde kurzfristig deaktiviert. Nach einer Überarbeitung steht es wieder zur Verfügung.

Der Weitersagen-Button wurde kurzfristig deaktiviert. Nach einer Überarbeitung steht er wieder zur Verfügung

Goethe-Gymnasium Reichenbach / Telefon: 03765 13488 / Telefax: 03765 718193 / E-Mail: goethe-gym-rc@t-online.de
Webdesign für Reichenbach

Diese Website nutzt unter anderem Cookies, um die Website nutzerfreundlich zu gestalten.
Tracking-Dienste, wie z.B. Google Analytics werden bei uns nicht eingesetzt. Detaillierte Informationen zu den verwendeten Cookies und Technologien finden Sie im Datenschutzhinweis.